Languages
Vung Tau Reise Information Vietnam

v_t_1Vung Tau erstreckt sich mit einer viertel Million Einwohnern auf 140 Quadratkilometern über die gesamte südöstliche Halbinsel. Nur zwei Stunden per Schnellbott über den Mekong von Ho Chi Minh Stadt entfernt ist es eines der beliebtesten vietnamesischen Nahziele für den Urlaub. Vung Tau erlebt einen Wettstreit zweier bedeutender Industrien des Landes – Tourismus und Petrochemie. Im Hafen werden die Öl- und Gasvorkommen aus den Offshore-Förderinseln umgeladen.

v_t_2Die Einheimischen bevorzugen den hinteren Strand Bai Sau an der Hauptstraße Thuy Van. Die „Bucht der Boote“ blickt auf über zweihundert Jahre Geschichte als Naherholungsgebiet der Südvietnamesen zurück. Der ehemalige Generalgouverneur Indochinas und spätere Staatspräsident Frankreichs Paul Dourmer hatte hier um 1900 seinen Sommersitz.

v_t_3Unter den mehr als hundert Tempeln und Pagoden von Vung Tau allein in Strandnähe ragt weithin sichtbar der Weiße Buddha von Thich Ca Phat Dai – die „Pagode Buddhas“ beherbergt in vier Urnen die Erde heiliger Stätten aus seinem Leben: Von Buddhas Geburtsstätte,  dem Platz seiner Erleuchtung, der Stelle seiner Predigten und dem Ort seines Einzugs ins Nirwana.

v_t_435 Kilometer weiter östlich liegt Long Hai – ein kleiner Pilger- und Fischerort. Hier ist der Strand der Markt. Der Ort beherbergt den Mo Co Tempel, der dem Schutz der Fischer gewidmet ist. Einmal im Jahr kurz nach dem Tet-Fest wallfahren hunderte Fischerboote nach Long Hai und zum Mo Co Tempel. Mit dem Besuch erneuern sie ihre Bitte um Unversehrtheit und Fischreichtum.

v_t_5Noch kleiner, noch ruhiger werden die Orte Ho Tram und Ho Coc, wenn man der Straße am Küstenstreifen entlang den mächtigen Granitfelsen der Minh Dam-Berge folgt. Feinsandige Strände mit beschaulicher Umgebung in einem Naturreservat.